Dienste

 

 

WETTER FÜR DEUTSCHLAND, EUROPA UND DIE WELT
 
WETTER FÜR DEUTSCHLAND, EUROPA UND DIE WELT
 
Deutschland
Deutschland SchwerinKielBerlinPotsdamMagdeburgHamburgMünchenDresdenErfurtHannoverBremenDüsseldorfWiesbadenMainzStuttgartSaarbrücken
Stadt suchen
Deutsche Städte können Sie auch per Postleitzahl suchen.

Europa
Europa
Wetter weltweit

Stadt suchen
 © dpa picture alliance
 

Windiges Schauerwetter mit einzelnen kurzen Gewittern

Am Donnerstag setzt sich bei wechselnder bis starker Bewölkung das windige Schauerwetter mit einzelnen kurzen Gewittern vielerorts fort.
Ein Kinder-Gummistiefel, bepflanzt mit Stiefmütterchen, hängt an einem Gartenzaun am in Straupitz (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Ein Kinder-Gummistiefel, bepflanzt mit Stiefmütterchen, hängt an einem Gartenzaun am in Straupitz (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Norden und in der Mitte kann bei kräftigen Schauern nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes auch bis in tiefe Lagen Graupel, Schnee oder Schneeregen fallen. Im Süden ziehen bei meist bedecktem Himmel im Laufe des Tages zudem länger anhaltende Niederschläge auf. Dort steigt die Schneefallgrenze von rund 400 m allmählich bis in die Hochlagen an. Weniger Schauer und etwas Sonnenschein sind lediglich im Küstenumfeld zu erwarten. Von dort ausgehend setzt am Nachmittag allmählich südwärts ausgreifende Wetterberuhigung ein.

Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 9 Grad, im Bergland zwischen 0 und 4 Grad. Der Wind weht mäßig bis stark, in Böen stark stürmisch aus West bis Nordwest. Vor allem in Verbindung mit kräftigen Schauern und Gewittern sowie im Bergland sind auch einzelne Sturmböen nicht ausgeschlossen. Im Süden muss in exponierten Gipfellagen auch noch mit schweren Sturmböen bis hin zu Orkanböen gerechnet werden.

In der Nacht zum Freitag fallen an den östlichen Mittelgebirgen und in deren Nordanstau noch einzelne Schnee- oder Schneeregenschauer. Im äußersten Süden gibt es weiterhin länger anhaltenden Niederschlag. Dort liegt die Schneefallgrenze bei etwa 1200 m.

Sonst ist es vorübergehend aufgelockert bewölkt oder klar, bevor in der Westhälfte im Laufe der Nacht wieder dichtere hohe und mittelhohe Wolken aufziehen. Der Wind aus West bis Süd lässt merklich nach, weht im Bergland aber noch mit starken bis stürmischen Böen, in den Hochlagen sind vereinzelt Sturmböen möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und -2 Grad, mit den höchsten Werten im äußersten Norden und am Oberrhein. Im Bergland geht die Temperatur bis -6 Grad zurück. Mit Straßenglätte muss gerechnet werden.

© dpa-infocom GmbH
 
 
Drucken
Nach Oben
 
 

Das Wetter in Deutschland am 01. April 2015

Hier die Vorschau für Mittwoch.
 
© Zoomin.TV B.V.
 
 
 
 
 
Ein zerstörtes Baum in Hamburg. Sturmtief "Niklas" war mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Stundenkilometern über den Norden hinweggezogen. Foto: Axel Heimken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbHSturm «Niklas» hinterlässt Spur der Verwüstung
Der Orkan «Niklas» hat Deutschland mächtig durcheinandergewirbelt - und es bleibt stürmisch. Für Ostern sagen die Meteorologen nass-kaltes und ...  mehr
 
 
 
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Fühlen sich Arbeitnehmer gesund, dürfen sie trotz Krankschreibung zur Arbeit gehen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Arbeitnehmer darf trotz Krankschreibung zur Arbeit gehen

Der Arzt hat einen für eine Woche krankgeschrieben. Doch mancher fühlt sich nach zwei oder drei Tagen wieder fit. Darf man dann zur Arbeit gehen? ...  mehr
 
 
 

Arcor Video-Tipp

 
Breitbeinig vorm Urinal: CR7 im echten Leben
 

Breitbeinig vorm Urinal: CR7 im echten Leben

Schon auf dem Fußballplatz eckt Cristiano Ronaldo ab und zu an. Doch wie schlimm sind seine Macken erst im Alltag? Die brasilianische Fußballseite ...  mehr
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Platz 10:<br><b> Laurent Blanc</b> (Frankreich)<br>Verein: Paris St. Germain (Frankreich)<br>Einnahmen: 7 Millionen Euro. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Multimillionäre: Diese Trainer sacken am meisten ein

Das französiche Magazin France Football präsentiert neben den bestbezahlten Weltfußballern auch die zehn Bestverdiener unter den Trainern im Jahr ...  mehr